Plakate

St. Petersburg 2

Es ist schon eine Ewigkeit her (wir sind inzwischen schon im übernächsten und letzten Land), aber hier noch ein paar Eindrücke aus St. Petersburg.

Die Eremitage von innen (da gehe ich alle 29 Jahre hin). Die bunte Kirche von hinten. Eine gewaltige Rolltreppe in der vorbildlichen Petersburger Metro. Und eine Momentaufnahme aus der Hotellobby, da war unser geliebter kleiner Chanchi noch dabei. Inzwischen sonnt er sich wieder zuhause in Buenos Aires – wir vermissen ihn alle sehr.

9 Kanal

Maler in St. Petersburg

Es ist erst eine Woche her!!! Da spazierte ich noch durch St. Petersburg, und unter den vielen Ständen mit Andenkenbildchen und Babuschkas fiel mir der hier auf.

Falls jemand mal dort vorbeikommt – am Nevsky Prospect, unweit der Ecke, die zur der berühmten bunten Kirche führt.

 

Eremitage

St. Petersburg

St. Petersburg empfängt uns mit Schneeregen. Die Dimensionen seiner Schönheit sind überwältigend. Paris erscheint mir jetzt wie eine Spielzeugstadt!

An der Grenze mussten wir unsere Geigen und die Kontrabassbögen zurücklassen (wir sehen sie am Donnerstag in Genf wieder).

Mumins

Finnland

Wir befinden uns jetzt bereits im vierten Ort nach Helsinki: sie sehen sich alle ziemlich ähnlich, böse (finnische) Zungen fragen sich, wieso sie überhaupt existieren – grundsätzlich ja bekanntlich schwer zu beantworten.

Oben ein Blick in die finnische Seele, die man angeblich ohne die Mumins nicht verstehen kann.

Und hier noch zwei Facebook-Schlager.

 

Die reinste Gehirnwäsche, diese Tangotruppe.

Aber eine schöne.

 

schnee

Lahti

In Lahti gibt es eine Schule für Design. Dass hier kreative Menschen herumlaufen, erkennt man beispielweise an einem Schuh, der an einer Ampel baumelt. Oder an einem dreidimensionalen Gemälde auf einem Stromkasten.

Anbei außerdem noch ein Homer-Simpson-Spruch zum Thema Alkohol sowie ein schockierender Blick in ein Getränkeregal in einem Supermarkt in Lahti.

Seite 1 von 512345